Nachspielzeit gerockt

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Oder die Nachspielzeit vor dem Schlusspfiff. So geschehen im Spiel von Bath City gegen Weston Super Mare. 90 Minuten lang ist das Spiel eher frustrierend. Endlich ist die offizielle Spielzeit vorbei.

Nachspielzeit!

Und da geht es richtig ab. Scott Wilson bringt die Gästemannschaft in der 91 Minute durch einen schönen Schuss in Führung. Die Spieler von Weston Super Mare feiern schon den Sieg. Doch dann nimmt das Spiel eine kuriose Wendung.

Sofort nach dem Anstoß wird nach vorne gespielt. Es kommt zum Eckball. Und dieser kommt durch einen Kopfball auch auf das Tor. Doch der Kapitän kratzt den Ball mit der Hand von der Linie. Folgerichtig gibt es eine rote Karte und Elfmeter. Tyler Harvey behält die Nerven und netzt in der 93 Minute ein. Aber es ist noch nicht Schluss.

Nach dem erneuten Anstoß schnappt sich Bath City den Ball und spielt ihn zu Harvey. Der fackelt nicht lange und zieht kurz nach der Mittellinie ab. TOR! Wahnsinn!! 94 Minute! Lars Ricken lässt grüßen 😉 Die Spieler und Fans rasten aus vor Freude. Kurz danach ist endgültig Schluss. So einen Schlussspurt hat es in der Vanarama National League South (entspricht in Deutschland der Verbandsliga/Landesliga) wahrscheinlich noch nicht gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.