Faire Geste von Jack Sock

Jack Sock hat das Publikum beim Tennis Hopman Cup 2016 im australischen Perth mit einer tollen Fair Play-Geste verblüfft. Der US-Amerikaner lag beim Stand 4:5 30:0 im ersten Satz zurück. Sein Gegner Lleyton Hewitt knallte daraufhin seinen ersten Aufschlag ins Aus – zumindest nahm das der Linienrichter an. Sock sah das anders und kommentierte den Aufschlag mit den Worten: „That was in if you want to challenge it!“. Linienrichter, Hewitt und das komplette Publikum konnten sich das Lachen nicht verkneifen. Also gesagt getan, Hewitt ließ den Aufschlag prüfen und siehe da: Der Aufschlag Hewitts landete direkt auf der Linie, was ein „Ass“ zu bedeuten hat und somit ein direkt erzielter Punkt beim Tennis* darstellt.

Hut ab Mr. Sock, von Ihrer Sorte sollte es mehr im Profisport geben!

Fair Play Aktion des Jahres

Wow, diese Fair Play Aktion Verdient respekt! In der Partie Doncaster Rover gegen Bury stand es bis zur 93 Minute noch 0:0. Dann kickt der Torhüter der Burys den Ball ins Seitenaus, damit ein Spieler der Rovers behandelt werden kann. Es kommt zum Einwurf und der Rover Spieler Harry Forrester schießt den Ball zurück zum Bury Torwart. Doch… oh shit, der Ball fliegt über den Torhüter direkt ins Tor! Und plötzlich steht es 1:0 für Doncaster! Und bis dahin waren die Burys das überlegene Team. Doch nun liegen sie zurück.

Mach das Richtige!

Doncasters Trainer Dickov zögert nicht lange und weist seine Spieler sofort an, Bury ein Tor schiessen zu lassen. Und so marschiert Leon Clarke nach dem Anstoß ohne Gegenwehr zum Ausgleich.

It was Harry’s best shot of the day but we had to do what was right

Paul Dickov tat genau das, was wahrscheinlich nur die wenigsten gemacht hätten. Er sorgte für Gerechtigkeit.