Fightball Zusammenfassung 2016

Einfach ein geiler Scheiß! Und ich wäre nicht böse darüber, wenn Fightball jede Woche wäre. Das ist endlich eine richtige Competition. Kein Geheule und keine Schauspielerei. In diesem Jahr wurde der Sieger wieder in New York bestimmt. In zwei Qualifikationsturnieren mussten sich die besten 8 für das Finale qualifizieren. Hier die Fightball Zusammenfassung 2016:

Fightball Zusammenfassung 2016

Im ersten Quali-Turnier gab es ein Preisgeld in Höhe von $10.000 zu gewinnen. Und das konnte sich Marvin „Money Ova Fame“ Roberts einsacken. Das Video oben zeigt die Zusammenfassung der ersten Runde. Aber die erste Runde ist noch gar nichts gegen das zweite Quali-Turnier! Da war wirklich alles drin. Action, Hammer Würfe und Dramatik bis zum Schluß! Vor allem im Spiel von Leandro „Discreto“ De Lima gegen den Vorjahresgewinner Mike „Get2it“ Tuitt. Doch der Sieger dieses Turniers war ein anderer. Am Ende schnappte sich Andrew „Spongebob“ Washington die $10.000.

The Fightball Final

Und dann kam the grand finale! They came for the money! $100.000 für den Sieger. Keine Frage, hier ging’s ums Ganze! Im Endspiel trafen sich zwei alte Bekannte. Der Brasilianer Leandro „Discreto“ De Lima und Andrew „Spongebob“ Washington. Und es ging wieder hart zur Sache. Es wurde um jeden Ball, um jeden Korb gekämpft.

Gratulation an Spongebob! Crazy gefightet. Und $100.000 reicher. HAMMER!

Fightball geht in die nächste Runde

Vergangenes Jahr haben wir euch schon von Fightball berichtet („John McClane lässt grüßen… Fightball – Ball hard„). Und jetzt geht es weiter.

Fightball 2016 – noch mehr $$$ für den Sieger!

Im März fangen die ersten Qualifikationsturniere an. Hier können schon $ 10.000 an Preisgeldern abgestaubt werden. Aber das ist nichts zum Finale im Oktober. Da kann sich der Gewinner auf $ 100.000 freuen.

Im Video gibt es ein paar Impressionen, wie es beim Fightball 2016 zugehen wird.

Die offizielle Seite findet ihr hier: www.fightball.co

John McClane lässt grüßen… Fightball – Ball hard

Yippie Ya Yeah, Schweinebacke! Das wäre doch mal ein Sport für Bruce Willis alias John McClane. Fightball, das heißt Basketball 1 vs 1. Körperkontakt total. Aber seht selbst!

There are no rules! Nicht ganz

Die Regeln sind recht einfach: gespielt werden 2 x 4 Minuten inklusive einer einminütigen Halbzeitpause auf einem 40-Foot großem Feld. Die Spieler müssen innerhalb von 8 Sekunden ihren Spielzug mit einem Wurf abschließen, ansonsten ertönt die Shot Clock und der Gegner erhält den Ball. Ein Dunking zählt zwei Punkte, ebenso wie ein Treffer von der Mittellinie… alles andere ein Punkt. Obwohl es Fightball heißt wird hier nicht geprügelt. Fouls werden geahndet, jedoch muss es schon etwas krasser sein, damit was passiert. Nach dem dritten Foul bekommt der Gefoulte einen Freiwurf von der Mittellinie. Was noch interessant ist, Zeitspiel wird auch bestraft. Es ist also ein richtig schnelles Spiel! Nachlesen könnt ihr die Regeln auf der offiziellen Seite: www.fightball.co

Fightball 00 NYC – Der erste Champion

Im Mai fand das erste Fightball Tournament in New York City statt. Die 10.000 $ Siegprämie durfte Mike ‚GET2IT‘ Tuitt mit nach Hause nehmen.

Wir dürfen gespannt sein, ob man noch mehr über Fightball zu lesen bekommt oder ob der Sport schnell wieder in der Versenkung verschwinden wird.

### Update ###

2016 wurde noch mal ein Turnier gespielt. Die Highlights könnt ihr hier nachschauen:

2017 gab es dagegen keine Fortsetzung. Hoffen wir mal das sich das wieder ändern wird.