Weltrekord Mountainbike

Eric Barone ist kein Unbekannter, wenn es um Geschwindigkeitsrekorde geht. Sein bisheriger Rekord betrug knapp über 222 km/h – auf einem Mountainbike! Und Eric wollte mehr. Er ist zu den Pisten in der französischen Gemeinde Vars zurückgekehrt, um seinen eigenen Rekord zu schlagen. Und er hat es geschafft. Mit über 226 km/h raste er die Schneepiste hinunter.

Weltrekord: 167 km/h auf dem Mountainbike

Wenn du einen Geschwindigkeitsrekord auf einem Fahrrad aufstellen willst, musst du ein paar Dinge beachten: ein vollständiger Mangel an Angst, ein gutes Fahrrad und eine sehr lustig aussehender aerodynamischer Anzug.

Max Stöckl brach seinen eigenen Geschwindigkeitsrekord von 2011 und fuhr einen 45° Kiesabhang in Chiles Atacama-Wüste hinunter. Wer noch mehr über diesen atemberaubenden Weltrekord erfahren möchte klickt bitte hier.

Weltrekord: Höchster Sprung aus dem Stand

Weltrekord: Höchster Sprung aus dem Stand

Evan Ungar aus Kanada (24 Jahre) knackte 2016 einen neuen Weltrekord in der Rubrik „Highest Standing Jump“. Er sprang fast seine eigene Körpergröße von 1,79 Meter aus dem Stand, und zwar 1,616 Meter (5,3 Feet). Aus dem Jungen wäre ein hervorragender Skater geworden. 😉

Neuer Weltrekord 2021 im Highest Standing Jump

Wie das bei Rekorden aber so ist: Sie sind da, um gebrochen zu werden. So wurde der Rekord von Evan Ungar nach knapp drei Jahren Geschichte, weil Brett Williams (USA) am 09.02.2019 die Höhe von 1,651 Meter sprang. Weitere zwei Jahre später, am 07.02.2021, gelang es Christopher Spell (USA), einen neuen Rekord im Stand-Hochsprung mit 1,70 Meter Höhe zu knacken.

Wie kommt man zum Standhochsprung?

Brett Williams kam durch seine Kumpels zum Standhochsprung. Sie überredeten ihn im Gym dazu, auf ein paar Kisten und Gewichte zu springen. Und siehe da, er war ziemlich gut darin. Dem Besitzer des Gyms fiel auf, das nicht mehr viel bis zum Weltrekord fehlte. Und so wurde das Interesse geweckt, mit dem Training zu beginnen.

Einfach war das Training allerdings nicht. Viele Squats und natürlich sehr viel Kistenspringen zogen Schmerzen im Knie nach sich. Richtig glauben konnte er es noch nicht, dass er nach drei Jahren Training Weltrekordhalter im Standhochsprung wurde. Auf seinen Lorbeeren ausruhen will sich Brett Williams aber nicht. In der Leichtathletik im Weit- und Hochsprung möchte er für die UTA (University of Texas at Arlington) weitere Rekorde einholen.

Haben wir also einen neuen Eintrag im Buch des Guinness World Record* – Prost!

QUELLENNACHWEIS:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner