Tischtennis: Unter dem Netz gespielt

Bei der diesjährigen ITTF World Tour Laox Japan Open gab es einen kuriosen Schlagabtausch zwischen den Tischtennis-Profis Fan Zhendong und Simon Gauzy. Als der Tischtennis-Ball schon auf dem Boden aufzuprallen scheint, befördert Fan ihn elegant mit dem Schläger zurück auf die gegnerische Platte. Und zwar so, dass Gauzy die ersten Sekunden nur noch doof aus der Wäsche schauen kann.

Darf man den Tischtennis-Ball unter dem Netz spielen?

Bei diesem Video stellt sich meist die Frage, ob der Schlag unter dem Netz überhaupt legal ist. Das ist er in der Tat. Es gibt keine Regel die besagt, dass der Ball “über” das Netz gespielt werden muss. Der Ball muss das Netz lediglich passieren und auf der gegnerischen Seite der Platte aufkommen. Ob der Ball nun über das Netz, am Netz vorbei oder neben der Platte unter dem Netz gespielt wird ist dabei vollkommen egal. Aus diesem Grund steht das Netz eine Netzhöhe breit zur Seite über die Platte ab.

Bremsen kaputt während dem Fahren

Was macht man, wenn man mitten auf der Rennpiste ist, das Testosteron auf höchstem Level vor sich hinsprudelt, weil man so richtig schön Gas gibt, aber dann plötzlich die Bremsen keinen Bock mehr darauf haben, ihren ursprünglichen Dienst zu tun, nämlich zu bremsen?

Tja, dann muss der Rennfahrer flexibel sein und die Kiste mal ordentlich ausrollen lassen. So wie in diesem Video hier. Die Kombination Zaun und Auto, fand ich sehr schmerzlich mit anzusehen. 🙁

Hole-in-One auf dem Bluejack National Golfplatz

Ein 12-jähriger Bursche hat auf dem Bluejack National ein Hole-in-One versenkt. Das ist schon krass. Es wird aber noch legendärer.

Der Bluejack National Playground wurde an diesem Tag frisch eröffnet. Der Jungspund durfte an diesem Tag an der Seite von Tiger Woods spielen, einem erstklassigen Golfer. Tja, und was passiert? Der Kleine schmettert seinen ersten Ball so präzise, dass er einen Hole-in-One landet. AWESOME!

Und wer ein ausgefallenes Golfgeschenk sucht, et voilà:

Motivation zum Bouldern

Es ist Wochenende, es regnet und es ist grau. Die beste Zeit also, um Bouldern zu gehen.

Das folgende Video motiviert mich, meine Hände mal wieder mit Hornhaut und Blasen zu ‘zerstören’. Klettersachen sind also eingepackt. Los geht’s zur nächstgelegenen Kletter- und Boulderhalle!

Bei mir um’s Eck ist das Climbmax in Stuttgart. Ist zwar eine private Boulderhalle [also nix mit DAV-Rabatt], aber ‘rockt’ trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb umso mehr.

In dem Clip sehen wir Louis Parkinson aus England, einer der besten Boulderer auf der Welt. Ich find’s ziemlich krass, wie er lockig-flockig die Boulder einem nach dem anderen hochsprintet.