Globe of Death – Wahnsinn auf zwei Rädern

Globe of Death – Wahnsinn auf zwei Rädern

Schon einmal vom Globe of Death gehört? Der Globe of Death ist eine Art Zirkus- oder Kirmes-Stunt, bei dem Stuntfahrer Motorräder in einer Kugelballbahn fahren. Es ist ähnlich wie die Wall of Death. Aber in diesem Fall können die Motorradfahrer sowohl vertikal als auch horizontal einen Looping fahren.

Dokumentation eines Globe of Death Motorradfahrers

Lucius Zafalon ist so etwas wie Mad Max, nur in Real-Life. Aber anstatt in einer einsamen Wüste zu leben, riskiert er sein Leben im Globe of Death. Mit drei anderen Motorradfahrern heizt er durch den kugelförmigen Käfig. Obwohl er bereits sehr viele Knochen gebrochen hat (wahrscheinlich so ziemlich jeden erdenklichen), tritt er immer wieder an, den Käfig zu besiegen. Und das mit einem Antrieb, der sich jeder Vernunft entzieht.

Der schnellste Autoscooter der Welt

Es ist klein, aber heftig. Colin Furze hat den schnellsten Autoscooter vorgestellt. Angetrieben von einem 600cc-Vierzylinder-Motorrad-Motor, der 100 PS auf die Straße bringt. Für seine Jungfernfahrt setzte es mit dem Stig gleich einen Geschwindigkeits-Weltrekord – 172 km/h. Und macht ihn damit zum schnellsten Autoscooter auf diesem Planeten.

Weltrekord Mountainbike

Eric Barone ist kein Unbekannter, wenn es um Geschwindigkeitsrekorde geht. Sein bisheriger Rekord betrug knapp über 222 km/h – auf einem Mountainbike! Und Eric wollte mehr. Er ist zu den Pisten in der französischen Gemeinde Vars zurückgekehrt, um seinen eigenen Rekord zu schlagen. Und er hat es geschafft. Mit über 226 km/h raste er die Schneepiste hinunter.

Bowling Weltrekord

Bowling ist eine sehr beliebte Sportart in den USA. Von Präsident Nixon bis zu Big Lebowski, Bowling ist im Nationalbewusstsein der Amerikaner verwurzelt – es ist der größte praktizierende Sport in den USA und könnte wohl als nationaler Zeitvertreib durchgehen. Bowling zeichnet sich nicht gerade durch seine Schnelligkeit aus. Mehr durch Konzentration und Kontrolle. Doch genau hier verändert Ben Ketola die Kunst des Sports auf spektakuläre Weise. Der Bowler setzt einen Bowling Weltrekord mit zwölf Strikes in 86,9 Sekunden.

Weltrekord: 167 km/h auf dem Mountainbike

Wenn du einen Geschwindigkeitsrekord auf einem Fahrrad aufstellen willst, musst du ein paar Dinge beachten: ein vollständiger Mangel an Angst, ein gutes Fahrrad und eine sehr lustig aussehender aerodynamischer Anzug.

Max Stöckl brach seinen eigenen Geschwindigkeitsrekord von 2011 und fuhr einen 45° Kiesabhang in Chiles Atacama-Wüste hinunter. Wer noch mehr über diesen atemberaubenden Weltrekord erfahren möchte klickt bitte hier.

Double Backlflip auf dem Schneemobil

Der Meister des Schneemobils, Daniel Bodin, hat das Unmögliche getan: er landete einen doppelten Backflip (Rückwärtssalto) auf einem Motorschlitten. Der gebürtige Schwede und Schneemobil Freestyle Pro übte 2 Jahre um dieses Kunststück zu schaffen. Und damit ist er der Erste auf der Welt, der das geschafft hat.

Weltrekord: Höchster Bungee Dunk – mit einem Keks

Ihr habt es schon richtig gelesen. Es handelt sich nicht um den höchsten Bungee Jump, sondern um den höchsten Bungee Dunk. Simon Berry stellte also einen neuen Weltrekord* auf. Die Aufgabe war es, mit einem Bungee Jump aus einer Höhe von knapp 73.500 m einen Keks in irgendeine Flüssigkeit zu tunken, sobald er am Boden angekommen ist. Berry hat’s also geschafft und sich seinen Keks redlich verdient. Wir gratulieren.

Weltrekord: Höchster Wurf im Basketball

In der Schweiz, an der Staumauer des Stausees Lac de Mauvoisin, gelang es dem Australier Derek Herron ein neuer Weltrekord. Nach nur drei Versuchen schaffte er es, einen Basketball* aus knapp 181.000 Meter in den Korb zu werfen. An der Planung und Organisation des Weltrekords waren zudem Brett Stanford und Scott Gaunson beteiligt. Die drei Jungs sind die Köpfe von How Ridiculous.

Der Weltrekord* im weitesten Basketballwurf wurde am 26. September 2016 aufgestellt.

Weltrekord: Höchster Sprung aus dem Stand

Weltrekord: Höchster Sprung aus dem Stand

Evan Ungar aus Kanada (24 Jahre) knackte 2016 einen neuen Weltrekord in der Rubrik “Highest Standing Jump”. Er sprang fast seine eigene Körpergröße von 1,79 Meter aus dem Stand, und zwar 1,616 Meter (5,3 Feet). Aus dem Jungen wäre ein hervorragender Skater geworden. 😉

Neuer Weltrekord 2019 im Highest Standing Jump

Wie das aber bei Rekorden nun mal so ist, sind sie da, um gebrochen zu werden. Und so ist auch der Rekord von Evan Ungar nach knapp drei Jahren Geschichte. Der neue Weltrekordhalter im “Highest Standing Jump” ist Brett Williams aus den USA. Er schaffte am 09.02.2019 die Höhe von 1,651 Meter.

Wie kommt man zum Standhochsprung?

Brett Williams kam durch seine Kumpels zum Standhochsprung. Sie überredeten ihn im Gym dazu, auf ein paar Kisten und Gewichte zu springen. Und siehe da, er war ziemlich gut darin. Dem Besitzer des Gyms fiel auf, das nicht mehr viel bis zum Weltrekord fehlte. Und so wurde das Interesse geweckt, mit dem Training zu beginnen.

Einfach war das Training allerdings nicht. Viele Squats und natürlich sehr viel Kistenspringen zogen Schmerzen im Knie nach sich. Richtig glauben kann er es noch nicht, dass er nach drei Jahren Training jetzt Weltrekordhalter im Standhochsprung ist. Auf seinen Lorbeeren ausruhen will sich Brett Williams aber nicht. In der Leichtathletik im Weit- und Hochsprung möchte er für die UTA (University of Texas at Arlington) weitere Rekorde holen.

Haben wir also einen neuen Eintrag im Buch des Guinness World Record* – Prost!

QUELLENNACHWEIS: