Dion Rich der König der Gatecrasher

Dion Rich ist einer der größten Gatecrasher auf diesem Planeten. Ihr wisst nicht was ein Gatecrasher ist? Das ist jemand, der sich auf eine Veranstaltung ohne Einladung einschleicht. Aber Dion Rich gibt sich nicht damit zufrieden, nur Zuschauer zu sein. Er ist mittendrin im Geschehen!

XII Super Bowl – Dallas Cowboys vs. Denver Broncos

Einer seiner besten Geschichten ist die, als er sich 1978 ins XII Super Bowl Finale in New Orleans schlich. Wobei schleichen nicht wirklich zu Dion Rich passt. Sein Ziel war es ein Foto von ihm und Tom Landry zu bekommen. Tom Landry war der Trainer der Dallas Cowboys und stand im Finale gegen die Denver Broncos. Dion hatte vom Trainer der Broncos, Red Miller, die Erlaubnis im Bus nach New Orleans mitzufahren. Da der Bus erst im Stadion halt machte, schlappte er einfach mit den Spielern mit. Er stand das ganze Spiel über direkt am Feld. Kurz vor dem Ende führten die Dallas Cowboys mit 27:10. Da ging er einfach rüber zu den Dallas Cowboys und stellte sich neben Tom Landry. Als das Spiel zu Ende war, Spieler und Trainer feierten, war er mittendrin! Aber nicht nur das, er hob mit einem Cowboy-Spieler den Trainer auf seine Schultern und es entstand ein Bild, welches sogar in der NFL Hall of Fame hängt!


Via DEVOUR

Dion Rich und der Super Bowl

Das sollte nicht das letzte Finale bleiben, bei dem Dion Rich sich einschmuggelte. Insgesamt war er auf 35 (!!!) Super Bowl Finals. Ohne jemals dafür Eintritt zu bezahlen. Bei 22 Spielen war er mit auf dem Spielfeld. Bei den Finalspielen bekamen die Securitys sogar einen Steckbrief mit Rich’s Bild. Geholfen hat es anscheinend nichts 😉 Aber nicht nur beim Super Bowl hat er den Partycrasher gegeben. Golden Globes, Oscars, unzählige Bilder von ihm mit Stars, Politikern und Sportler. Bill Clinton, Tiger Woods, und, und, und… Sein Geheimnis? Wahrscheinlich seine guten Kontakte.

Aber dieser zwölfte Super Bowl wird für ihn immer einer der schönsten Momente im Leben bleiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.