Motivation zum Bouldern

Es ist Wochenende, es regnet und es ist grau. Die beste Zeit also, um Bouldern zu gehen.

Das folgende Video motiviert mich, meine Hände mal wieder mit Hornhaut und Blasen zu ‘zerstören’. Klettersachen sind also eingepackt. Los geht’s zur nächstgelegenen Kletter- und Boulderhalle!

Bei mir um’s Eck ist das Climbmax in Stuttgart. Ist zwar eine private Boulderhalle [also nix mit DAV-Rabatt], aber ‘rockt’ trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb umso mehr.

In dem Clip sehen wir Louis Parkinson aus England, einer der besten Boulderer auf der Welt. Ich find’s ziemlich krass, wie er lockig-flockig die Boulder einem nach dem anderen hochsprintet.

Rasantes Duell beim Psicobloc Masters

Sean McColl bouldert hier im Viertelfinale des Psicobloc Masters um die Wette mit Jimmy Webb.

Wie die beiden da hochkraxeln schaut recht locker aus, aber derartige Überhänge sind beim Bouldern und Klettern nicht ohne. Ob der der eine beim anderen abkuckt? Synchronbouldern is coming!

Lil’ Exkurs: Psicobloc ist nicht ein frei erfundener Name der Veranstalter von Psicobloc Masters, sondern eine spezielle Klettervariante, auch Deep Water Soloing (DWS) genannt. Dabei wird im sog. Free-Solo-Klettern über tiefem Wasser gekraxelt. Wer runterfällt legt also eine exzellente Ar…hust…Hinternbombe hin. Aus diesem Grund können hohe Höhen ohne Sicherung geklettert werden. Beim hier gezeigten Psicobloc Masters geht die Boulderwand bis zu 15 Meter hoch.

Wer mehr vom Wettbewerb sehen möchte, bitteschön: