Zitat: Michael Jordan

Einer der besten Basketballspieler der NBA-Geschichte.

Jordan spielte bei den Chicago Bulls und dann bei den Washington Wizards. Er erhielt fünf Mal die Auszeichnung Wertvollster Spieler der NBA. Mit nach Hause nehmen konnte er sechs NBA-Meisterschaften und zwei Olympia Goldmedaillen.

 

“In meiner Laufbahn habe ich mehr als 9.000 Würfe verschossen. Ich habe fast 300 Spiele verloren. 26 Mal war ich derjenige, der das Spiel gewinnen konnte und ich habe daneben geworfen. Ich bin immer und immer wieder gescheitert. Und genau deshalb bin ich erfolgreich.”

(Michael Jordan)

 

VERPASSE KEINE SPORTVIDEOS MEHR – KOMM‘ ZU UNS AUF FACEBOOK UND FINDE NEBEN WEITEREN VIDEOS AUCH BILDER, ZITATE UND GIFs.

Zitat: Wie sich Emil Zátopek motivierte

Mehrfacher Olympiasieger und Europameister.

Emil Zátopek war ein Leichtathlet aus der ehemaligen Tschechoslowakei. In den 40er und 50er Jahren verdiente er sich mehrere Olympia-Medaillen.

Mit folgendem Statement brachte er das Ziel des Streckenlaufs schlicht auf den Punkt:

 

“Hier ist der Start, dort ist das Ziel. Dazwischen musst du laufen.”

(Emil Zátopek)

 

VERPASSE KEINE SPORTVIDEOS MEHR – KOMM‘ ZU UNS AUF FACEBOOK UND FINDE NEBEN WEITEREN VIDEOS AUCH BILDER, ZITATE UND GIFs.

Djokovic – Der wahre Man of Steel

Bei den Miami Open traf Novak Djokovic auf Kyle Edmund. Nach einem Aufschlagfehler schlägt Edmund den Ball etwas verunglückt zurück. Der Ball fliegt weit, weit in den Himmel. Auf den Kameras ist der Ball gar nicht mehr zu sehen. Als die kleine gelbe Kugel zurückkommt, fängt Djokovic den Tennisball mit einem atemberaubenden Taschen-Trick auf. Wahnsinn!

Unserer Meinung nach erhält der Tennisprofi den Preis für den “Coolsten Typen auf dem Tennisplatz”. Wer mit solch einer Eleganz und Coolness den Tennisball in seiner Hosentasche auffängt verdient diese Auszeichnung.

Wenn man sich die Zeitlupe ansieht, dann ist der Catch nochmal gut gegangen. Oder Novak D. ist neben Superman der wahre Man of Steel. Jedenfalls verzieht er keine Miene dabei.

Ganzkörper Skianzug – Buggy Ski

Wie bekommt man am meisten Aufsehen auf der Schneepiste? Ganze einfach, mit dem Buggy Ski. Die Alternative zum Snowboard und Skier.

Ganzkörper Skianzug von Jean Yves Blondeau

Ich kann nicht sagen, ob ich das cool oder dämlich finde. Jean Yves Blondeau stellt ihn jedenfalls vor, den Buggy Ski. Ein Ganzkörperanzug mit zahlreichen Protektoren und sieben kleinen Skier – an den Füßen, Beinen, Armen und einer auf der Brust. Damit rast er die Schneepiste runter, als ob er in einer Wasserrutsche mit dem Kopf voraus rutschen würde. Das Ding auszuprobieren wäre schon mal drin, oder?

Die Idee stammt vom Buggy Rollin’. Selbstverständlich erfunden von Jean Yves Blondeau höchstpersönlich. Wer will kann sich den Inline Skater Anzug für schlappe 4.500 Euro zulegen: http://www.onlineskaten.de/news-18049-die-rustung-von-buggy-rollin-zum-kauf-freigegeben.html

One Shot: Brendon Semenuk

Oktober letzten Jahres war ich auf der E.O.F.T. – der European Outdoor Film Tour. Dort werden unterschiedliche Filme aus dem aktuellen Jahr des Outdoorsports vorgestellt. Besonders beindruckend fand ich die One Shot-Aufnahme (durchgehende Aufnahme ohne Schnitt) des Freeriders Brendon Semenuk aus Kanada. Zuzusehen wie er mit seinem Bike über die ‘Hügel’ fliegt hat schon etwas beruhigendes.

Nun bin ich im Netz über den Clip gestolpert. Zieht es euch rein, das hat was.

Produziert wurde der Film Unreal von Anthill Films und Teton Gravity Research.

Musik: Buffalo Springfield – For What It’s Worth

Hier die Trailer zu weiteren Filmen der E.O.F.T. 2015: