Fußballtricks in High Heels

Für die meisten ist das Laufen in High Heels schon eine Qual. Fußballtricks in High Heels scheinen da ausgeschlossen. Doch dieses junge Mädchen jongliert mit den hohen Schuhen ohne Probleme und zeigt sogar den “Around the world” Trick. Einfach der Hammer!

Tony Hawk 900 – der Erste und der Letzte

Bei den X-Games in San Francisco 1999 schrieb Tony Hawk Skateboardgeschichte. Im Jahr 2016 beendet er dieses Kapitel. Auf den Tag genau vor 17 Jahren erinnert der mittlerweile 48-jährige Tony Hawk an seinen legendären Trick. Und landet ihn zum letzten Mal. Tony Hawk 900: eine Wahnsinns-Geschichte!

Tony Hawk 900 – der Erste und der Letzte

Tony Hawk hat in seinem Leben mehr als einmal Skateboard-Geschichte geschrieben. Aber dieser Trick bei den ESPN X-Games in San Francisco sollte ein Meilenstein in seiner Karriere werden. Im Sommer 1999 stand er nach einem gestandenen 720 Varial eigentlich schon als Sieger fest. Doch er wollte mehr. Das bis dahin Unerreichte. Den 900er!
Seine Skaterkollegen feuern ihn an. Sie wollten diesen Trick genauso sehen, wie Tony Hawk selbst. Nach vielen Versuchen und vielen harten Landungen stand er ihn schließlich. Die Zuschauer konnten es kaum glauben!

Es waren die letzten X-Games, an denen Tony Hawk teilnahm.

James Harden trickst kleinen Jungen aus

James Harden geht ins Eins-gegen-Eins mit einem Kind beim Basketball Camp. Und wie dieses Duell ausgeht, kann man sich schon fast denken. Doch was James “fear the beard” Harden mit dem Jungen abzieht, ist echt fies 😉

Schön, dass der kleine Junge das Ganze mit einem Lachen wegsteckt.

James Harden beim Basketball-Camp

Doch Harden kann auch anders. Bei einem anderen Basketball Camp lässt er die Kids an sich vorbeiziehen und macht ihnen somit eine Riesenfreude.

Pogo Stick Action

Früher war so ein Hüpfstab eher was für Außenseiter und Sonderlinge. Aber wie bei den meisten Sportarten kommt es einfach darauf an, was man daraus macht. Und wie so eine Pogo Stick Action mega cool wird zeigen die Profis Dan Mahoney, Dalton Smith und Nic Patino und hauen die derben Sprünge raus! Das ist Pogo Extreme!

Let’s go Pogo – Pogo Stick kaufen

Früher war der Springstock vor allem bei kleinen Kindern beliebt. Im lustigen Taschenbuch hüpften zum Beispiel Tick, Trick und Track mit den Pogo Sticks durch Entenhausen. Allerdings hatten die nicht so coole Pogo Tricks drauf! Wer jetzt gleich loslegen möchte, sollte allerdings folgendes beim Kauf beachten:

Die Pogo Sticks sollten passend zum entsprechenden Alter, bzw. Körpergewicht eingekauft werden. Dabei sollte man weder zu leicht noch zu schwer für den Pogo Stick sein. Ist man zu leicht kann die Sprungfeder im Hüpfstab nicht genug Druck aufbauen und man kann keine hohen Sprünge machen. Überschreitet man das angegebene Höchstgewicht kann dies dazu führen, dass das Gerät frühzeitig kaputt geht. Auch sollte die Größenangabe beachtet werden.
Wie bei fast allen Fun- und Freestyle-Sportarten solltet ihr auch immer Schutzkleidung* tragen. Dazu gehört auf jeden Fall ein Helm* und Protektoren für Knie* und Ellenbogen* und eventuell Handschoner*.

Pogo-Stick Übersicht

5-9 Jahre und 18-36 kg

Der Pogo Ace Hüpfstab von XNFit ist für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren geeignet, mit einem Körpergewicht zwischen 18 und 36 kg. Der Pogo Ace besitzt eine rutschfeste Fußraste und Sicherheitsgriffe. Die hochwertige Metallkonstruktion hat eine Höhe von 94 cm und ist 21 cm breit.
[separator type=”space”]

Ab 9 Jahre und 36-72 kg

Der Pogo King Springstock (ebenfalls von XNFit) ist für Kinder ab 9 Jahren geeignet. Das zulässige Körpergewicht sollte zwischen 36 und 72 kg liegen. Ebenso wie der Pogo Ace besitzt auch der Pogo King eine rutschfeste Fußraste und Sicherheitsgriffe. Die Höhe beträgt ca. 106 cm.
[separator type=”space”]

Pogo Stick von 3 bis 99 Jahren

Die Sticks von QU-AX decken die alle Altersgruppen ab. Den Anfang macht der Qu-Ax Pogo-Stick in Neongrün. Dieser ist für Kinder ab 3 Jahren und bis 20 kg Körpergewicht. Er ist 88 cm lang und 23 cm breit. Die Federung erfolgt über ein innen liegendes, geschlossenes Federsystem welches das Sprungverhalten optimiert. Der Qu-Ax ist sehr robust durch sein stabiles Stahlgehäuse und verfügt über einen rutschfesten Gummifuß (kann bei Bedarf ausgetauscht werden), sowie einen geschweißten Griff. Dadurch ist er sowohl Outdoor, als auch Indoor geeignet. Die Fußrasten sind mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung ausgestattet.
Der rote Pogostick ist für Kinder von 5-9 Jahren bis 30 kg Körpergewicht. Seine Länge beträgt 99 cm und seine Breite 25 cm.
Der blaue Qu-Ax ist für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren und einem Gewicht bis 50 kg. Genau wie der Qu-Ax in Rot ist auch der blaue Sprungstab 99 cm lang und 25 cm breit.
Der schwarze Qu-Ax ist für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene geeignet. Seine Länge beträgt 104 cm, seine Breite 28 cm. Der schwarze Qu-Ax ist Belastbar von 50 bis 80 kg.

Mehr Pogo-Tricks gefällig?

Wer jetzt Blut geleckt hat, hier noch ein paar coole Videos mit krassen Pogo-Tricks:

Freistoßtrick des Jahres

Die meisten Freistöße sind relativ fantasielos. Da kommt so ein Freistoßtrick doch genau richtig. Naja… vielleicht üben wir das noch ein wenig.

Cheltenham Town und der Freistoßtrick des Jahres

Das Video entstand am 34. Spieltag der fünften englischen Liga zwischen Tranmere Rovers und Cheltenham Town. Cheltenham geht mit mächtig Selbstvertrauen ins Spiel, da sie als Tabellenführer anreisen. Vielleicht ein wenig zu viel Selbstvertrauen. Insgesamt fünf Spieler stehen für den Freistoß bereit. Drei laufen drüber. Und der Vierte? Der haut das Ding in den Orbit. Cheltenham konnte das Spiel trotzdem gewinnen.

Hulk verarscht Torwart

Wer den Spitznamen Hulk hat, muss schon ne coole Sau sein. Und das beweist der Brasilianer Hulk im Training von Zenit St. Petersburg. Dort verarscht er seinen Torwart beim Elfmeterschießen. Wahrscheinlich der beste Elfmetertrick, den ihr je gesehen habt!

Eckball Trick

Dieser Eckball Trick der Spieler von New York Red Bull ist echt fies.

Was haltet ihr davon? Clever und unfair? Ist der Eckball überhaupt regelkonform? Immerhin tippt der erste Spieler den Ball drei Mal an.

Ronaldinho und der Wasserflaschen-Trick

Rio de Janeiro beim Einwurf. Ronaldinho, wahrscheinlich noch von der letzten Party nen mega Brand, läuft Richtung gegnerischen Torwart. Dieser gibt ihm etwas zu trinken. Was dann passiert ist unfassbar schlitzohrig!

Beim Einwurf gilt die Abseitsregel nicht. Deshalb kann Ronaldinho hier angespielt werden. Einfach klasse dieser Wasserflaschen-Trick!
Und was sagt Ronaldinho dazu?

“It was luck. I was cleaning my mouth and the referee played on. It was not rehearsed or anything, no, it was luck.”

Der Wasserflaschen-Trick zum Nachspielen

Wenn du diesen Wasserflaschen-Trick nachmachen willst musst du folgendes beachten:

  1. Deine Mannschaft bekommt einen Einwurf in der gegnerischen Hälfte. Der Einwurf sollte möglichst so weit vom Tor entfernt sein, dass die Abwehrspieler aufrücken und genügend Freiraum im Sechzehner entsteht.
  2. Du fängst ein Gespräch mit dem Torhüter an und fragst nach was zu trinken.
  3. Gib die Trinkflasche zurück und gehe Richtung Abwehrspieler zurück. Auf halben Weg drehst du ab und läufst unauffällig nach außen.
  4. Dein Mitspieler wirft den Einwurf zu dir. Ein anderer Mitspieler läuft in die Mitte des Strafraums.
  5. Ball unter Kontrolle bringen und in die Mitte passen.
  6. Der Ball kommt hoffentlich an und wird vom Mitspieler ins Tor geschossen.