Skateboarding auf gefrorenem Sand

Skateboarder gehören in die Stadt. Denn Skateboarding braucht Pflastersteine und Beton und alle anderen künstlichen und architektonischen Elemente, die es so kreativ und spontan macht – außer man schlägt einen anderen Weg ein. Hermann Stene, Didrik Galasso, Henrik Lund und Karsten Kleppan gingen weit nach Norden zur norwegischen Küste, um im Naturpark zu skaten. Und das auf gefrorenem Wasser und Sand!

2 Gedanken zu „Skateboarding auf gefrorenem Sand“

Schreibe einen Kommentar